Ferienprogramm Juli-August 2018:

Sprachkurs, Filme, Qigong am Sund

Hier finden Sie eine Liste der aktuellen Veranstaltungen. Das Veranstaltungsprogramm von Juli-August 2018 können Sie auch als PDF-Datei herunterladen.
Film – 电影

Konfuzius - Film von Hu Mei (125 Min.)

26.07.2018 
18.30-20.30 Uhr
Eintritt: Kostenfrei, Einlass 18.00 Uhr

Die Geschichte spielt im 5. Jhd. vor Christus, in einer Zeit, in der das große Chinesische Reich noch nicht geeint ist. Das Land ist zersplittert und gespalten durch unzählige Herrscher, die sich untereinander bekämpfen. Konfuzius wird als Berater an den Hof von Lu berufen, wo er sich durch seinen milden Herrschaftsstil jedoch schnell Feinde macht. Obwohl er durch seine Strategie einen Staatsstreich verhindern kann, wird er durch eine List des Herrschers von Qi vom Hofe gejagt. Konfuzius muss seine Familie verlassen und wandert mit einigen treuen Gefährten durch das Land, auf der Suche nach einer neuen Heimat. Er widmet sich auf der beschwerlichen Reise ins Ungewisse seiner Arbeit an antiken Schriften, die er überarbeitet und lehrt. Doch seine Dienste werden noch benötigt... und seine Philosophie wird zur geistigen Grundlage des geeinten China.

Reich ausgestattetes Historiendrama über den berühmten chinesischen Staatsphilosophen.

Traditionelle Chinesische Medizin - 中医

Qigong am Sund - täglich außer Sonntag vom 06.08. bis 24.08.2018

7.30 – 8.30 Uhr
An der Sundpromenade, Höhe Thälmann-Denkmal
Anke Bronner, Qigong Lehrerin
Kursgebühr: Kostenfrei, ohne Anmeldung!

Als eine der fünf Säulen der TCM verbindet Qigong meditative Konzentrationsübungen mit Atem- und Körperübungen. Inhalt des Unterrichts sind u. a. stehendes Qigong, die 8 Brokate, die 24 taoistischen Übungen sowie die taoistische Selbstmassage.

Film – 电影

Der letzte Wolf - Film von Jean-Jacques Annaud (114 Min.)

09.08.2018 
18.30-20.30 Uhr
Eintritt: Kostenfrei, Einlass 18.00 Uhr

Meisterregisseur Jean-Jacques Annaud hat mit diesem Film einen der erfolgreichsten Bestseller-Romane Chinas, "Der Zorn der Wölfe" von Lü Jiamin verfilmt. In einer faszinierenden Abenteuergeschichte wird dem Wolf mit spektakulären Bildern ein Denkmal gesetzt.

1967 wird der junge Student Chen Zhen von Peking aus in die Mongolei geschickt, um einem Stamm nomadischer Hirten Lesen und Schreiben beizubringen. Schon bei seiner Ankunft ist Chen von dem fremdartigen Leben im unendlich scheinenden Grasland begeistert. Fasziniert ist er vor allem von den Wölfen und beginnt die majestätischen Tiere eingehend zu studieren. Da plant die Regierung die Wölfe auszurotten und alle Wolfsjungen zu töten. Chen rettet ein Wolfswelpen und zieht es heimlich auf. Während sich zwischen den beiden eine besondere Freundschaft entwickelt, sind den verbliebenen Wölfen die Taten der Menschen durchaus bewusst und sie setzen zum Angriff auf deren Siedlungen an. Die finale Jagd auf sie beginnt.

Film – 电影

Heimweg - Film von Zhang Yimou (86 Min.)

23.08.2018 
18.30-20.00 Uhr
Eintritt: Kostenfrei, Einlass 18.00 Uhr

Der junge Geschäftsmann Luo Yusheng kehrt aufgrund des Todes seines Vaters in sein Heimatdorf zurück. Die Beerdigung des Verstorbenen gestaltet sich schwierig, denn die Mutter besteht darauf, dass er nach alter Tradition von dem Krankenhaus, in dem er starb, in sein Heimatdorf zurückgetragen wird. Kein leichtes Unterfangen, denn der verstorbene Gatte war ein höchst umstrittener Lehrer, der sich oft mit Funktionären der Partei anlegte. In einem Rückblick wird die ergreifende Liebesgeschichte der Eltern erzählt und die Erinnerung daran macht Luo Yusheng fest entshlossen, dem Wunsch seiner Mutter gegen alle Widerstände nachzukommen. Der Film ist ein melodramatisches Meisterwerk und gewann bei der Berlinale 2000 den Silbernen Bär.

 

 

Reiseland China - Das neue Programm demnächst hier auf unserer Webseite!

01.09.2018